Ver├Âffentlicht am Ein Kommentar

Wochenpl├Ąne – Essen planen und genie├čen

Wof├╝r vorplanen?

Es gibt verschiedene Gr├╝nde daf├╝r Wochenpl├Ąne f├╝rs Essen zu erstellen:

Es spart Zeit und Geld

Wir alle kennen das: Morgens fangst du schon an zu ├╝berlegen, was du heute kochen sollst. ├ťber den Tag verteilt kommt der Gedanke immer wieder auf. Du fragst Freunde und Kollegen was sie denn heute so kochen. Oder du schaust dir stundenlang Fotos von Essen auf Chefkoch, Foodblogs oder anderen Webseiten an. Du verplemperst wertvolle Zeit mit ├ťberlegungen und regst dabei auch noch ungewollt Gel├╝ste an, die du vorher wahrscheinlich gar nicht hattest. Wenn du dich dann endlich f├╝r etwas entschieden hast, musst du auch noch einkaufen, denn nat├╝rlich hast du daf├╝r nicht alles zu Hause. Dann l├Ąufst du im (nach der Arbeit meistens┬á├╝berf├╝llten) Supermarkt herum und suchst alle Zutaten zusammen. Dabei fallen dir nat├╝rlich noch andere Dinge auf, die du auch noch kaufen k├Ânntest und am Ende hast du viel mehr im Einkaufswagen, als du eigentlich kaufen wolltest. Anschlie├čend darfst du dich noch in der langen Schlange bei der Kasse anstellen. Und wenn du es endlich wieder in dein Auto geschafft hast, freust du dich auf den auslaufenden Feierabendverkehr.

Weniger Stress f├╝r dich

Nach so viel Hektik macht es doch viel weniger Spa├č sich zu Hause auch noch in die K├╝che zu stellen und eine ordentliche Mahlzeit zu kochen, oder?! Wenn du einen Wochenplan hast, musst du nur einmal die Woche einkaufen gehen. Dann kannst du direkt nach der Arbeit nach Hause fahren und musst dich nicht erst noch durch die Massen im Supermarkt schlagen. Zu Hause kannst du dir die Zeit nehmen, dich erstmal kurz hinzusetzen, einen Kaffee oder Tee zu trinken, mit dem Hund raus zu gehen, dich um dein Meerschweinchen k├╝mmern oder was auch immer zu tun. Danach f├Ąngst du dann in aller Ruhe an zu kochen.

Was koche ich heute?

Wenn du genug Platz im Gefrier- oder K├╝hlschrank hast, kannst du dir dein Essen sogar schon f├╝r die ganze Woche vorbereiten. Die fertigen Gerichte frierst du dann zum Beispiel portionsweise ein. Dann musst du dir dein Essen nur noch warm machen. Manche Speisen schmecken sogar noch besser, wenn sie ein bisschen durchziehen konnten! So hast du sogar noch mehr Zeit in der Woche und kannst dich auf andere Dinge konzentrieren.

Mit einem Wochenplan musst du dir nur einmal Gedanken dar├╝ber machen, was du essen m├Âchtest und hast damit einen freieren Kopf, um effektiver und konzentrierter zu sein. Du denkst jetzt vielleicht: “Aber ich wei├č doch am Freitag noch nicht, was ich am Mittwoch essen m├Âchte!” Da magst du richtig liegen. Aber du hast immerhin sieben Mahlzeiten zurAuswahl. Wenn du erst am Mittwoch nicht das essen m├Âchtest, was auf dem Plan steht, hast du immer noch drei St├╝ck zur Auswahl. Grunds├Ątzlich kannst du nat├╝rlich alle geplanten Gerichte austauschen und an einem anderen Tag essen. Du hast ja schlie├člich alles schon zu Hause.

Bewusster und ges├╝nder essen

Wenn du die Mahlzeiten deiner Woche im voraus planst, l├Ąufst du weniger Gefahr mal eben etwas beim Fastfood-Restaurant um die Ecke zu holen anstatt selbst zu kochen. Du machst dir vorher in Ruhe Gedanken dar├╝ber, wie du dich die Woche ├╝ber ern├Ąhren m├Âchtest. Nat├╝rlich kann dann auch mal Fastfood auf deinem Plan landen. Vielleicht m├Âchtest du an einem Tag einen Kuchen backen oder du bist zu einem Geburtstag eingeladen und dort gibt es leckere Torte. Auch f├╝r eine ansonsten gesunde und ausgewogene Ern├Ąhrungsweise sollte das kein Problem sein. Mit einem Wochenplan kannst du die Nascherei gut und vor allem sinnvoll ausgleichen.

Was koche ich heute?

Zum Beispiel indem du ansonsten weniger Fettiges und/oder Zuckerhaltiges einplanst. Du kannst dir in Ruhe ├╝berlegen, welche neuen Low-Carb-Rezepte du ausprobieren m├Âchtest oder an wie vielen Tagen du auf Fleisch verzichten kannst. Den Tag an dem du den Wochenplan erstellst kannst du au├čerdem gut daf├╝r nutzen, dich ├╝ber Lebensmittel, N├Ąhrwerte und gesunde Speisen zu informieren. Insgesamt kannst du dich leichter bewusster und ges├╝nder ern├Ąhren.

Mehr Abwechslung

Du kannst deinen Wochenplan gestalten, wie auch immer du m├Âchtest. Jedoch ergibt es wenig Sinn, einen Plan zu erstellen, auf dem jeden Tag das gleiche Gericht steht. Wolltest du nicht schon lange das interessante Rezept f├╝r Gem├╝se-Curry ausprobieren? Here’s your chance! Plane das unbekannte Rezept an einem Tag ein, an dem du nicht so viel vor hast. Du m├Âchtest eigentlich schon l├Ąnger deinen Fleischkonsum reduzieren? Kein Problem! Ber├╝cksichtige das in deinem Wochenplan und suche dir f├╝r die anderen Tage Mahlzeiten aus, die auch ohne Fleisch lecker schmecken. Eigentlich isst du fast jeden Tag Nudeln? Versuche doch mal eine Reispfanne mit viel Gem├╝se und etwas H├Ąhnchenbrust. Und wenn du nicht mehr weiter wei├čt, kannst du immer noch im Internet nach einer guten Idee suchen.

Wir machen es immer so

Donnerstags nach der Arbeit setzen mein Mann und ich uns gemeinsam an einen Tisch und ├╝berlegen, was wir f├╝r die kommende Woche (bei uns Samstag bis Freitag) essen und kochen m├Âchten. So verbringen wir nicht nur wertvolle Zeit miteinander, es kommt auch keiner zu kurz, denn die Woche hat genug Tage um beide gl├╝cklich zu machen. (Wer Kinder hat, kann sie gern noch mit ins Boot nehmen. Sie freuen sich, wenn sie mitbestimmen d├╝rfen. Man k├Ânnte sich hier zum Beispiel zur Regel machen, dass jedes Kind eine Mahlzeit ausw├Ąhlen darf. Aber das Regeln dieser Abl├Ąufe ├╝berlasse ich den Eltern unter euch.)┬á Wir ber├╝cksichtigen beim Planen nicht nur unsere Gel├╝ste und gesunde Zutaten. Wir ├╝berlegen zum Beispiel an welchen Tagen wir wenig Zeit zum Kochen haben. Nat├╝rlich gibt es an den engeren Tagen dann etwas Einfaches und an Tagen, an denen wir mehr Zeit haben, probieren wir gern neue Rezepte aus oder kochen mit Zutaten, die wir noch nicht oder selten verwendet haben. Im Moment sind bei uns zum Beispiel Pastinaken und frische rote Beete im Kommen. Au├čerdem achten wir darauf, dass wir am Anfang der Woche eher frische Zutaten einplanen, die nicht so lange halten und tiefgek├╝hltes Gem├╝se, Fisch und Fleisch eher am Ende der Woche. Denn wenn du nur einmal die Woche einkaufen gehst, solltest du auch darauf achten, dass dir das leckere rohe Obst und Gem├╝se nicht vergammelt bevor du es verbrauchst. Am n├Ąchsten Tag, also freitags, gehen wir dann nach der Arbeit einkaufen. Freitags haben viele Leute etwas fr├╝her Feierabend, deshalb ist es so um 16/17 Uhr meistens nicht ganz so voll. So m├╝ssen wir auch nicht mehr am Wochenende los.

Wie du deinen Wochenplan gestaltest, ob du ihn alleine oder mit der Familie oder deinen Mitbewohnern machst, ist nat├╝rlich dir ├╝berlassen. Vielleicht hast du ja noch mehr Gr├╝nde einen Wochenplan zu erstellen? Was ist dir wichtig bei deinen Mahlzeiten? Woher holst du dir Ideen f├╝r neue Rezepte? Schreib mir deine Gedanken gern in die Kommentare.

Vielen Dank f├╝r dein Interesse! Ich w├╝nsche dir eine wundervolle und leckere Woche!

 

Vernetze dich mit Hallo Kuchen:

  

Ein Gedanke zu ÔÇ×Wochenpl├Ąne – Essen planen und genie├čenÔÇť

  1. Super! Haben wir auch eine Zeit lang gemacht und dann sind wir irgendwie rausgekommen. Madeline hat vorgestern vorgeschlagen, wieder damit anzufangen. Im Moment ist es noch einfacher, da ich ja 3 mal die Woche hier bin mit Elliott, aber einen Plan zu haben, macht die Sache dann noch besser und einfacher zu planen.
    Was in letzter Zeit auch toll ist, Madeline will auch schonmal kochen oder ich kann sie fragen, nach der Schule zu helfen, falls es etwas komplizierter ist in der Vorbereitung, entweder in der K├╝che oder mit Elliott zu spielen.
    Danke f├╝r den Eintrag, freu
    Mich immer, hier zu lesen.
    Kuss

Kommentare sind geschlossen.